Fachbeirat Tiergenetische Ressourcen

Bereits 1979 setzte sich ein Ausschuss der Deutschen Gesellschaft für Züchtungskunde (DGfZ) mit der Thematik der Erhaltung tiergenetischer Ressourcen im Detail auseinander.

Nach Verabschiedung des „Nationalen Fachprogramms zur Erhaltung und nachhaltigen Nutzung tiergenetischer Ressourcen in Deutschland“ durch die Agrarministerkonferenz im Jahr 2003 wurde der Fachbeirat Tiergenetische Ressourcen berufen.

Der Fachbeirat Tiergenetische Ressourcen ist, wie der Ausschuss zuvor, ein Arbeitsgremium der DGfZ, der sich mit spezifischen Fragen tiergenetischer Ressourcen auseinandersetzt. Die Mitglieder des Fachbeirates sind Vertreter von Bund und Ländern, der Wissenschaft und der Tierzucht.

Vorrangige Aufgabe des Fachbeirates ist es, die Umsetzung der im Fachprogramm beschriebenen Ziele zu initiieren, z. T. zu koordinieren und fachlich zu begutachten. Dabei gilt es, die Aufgaben und Ideen in die nachgeordneten Bereiche der Tierzucht, vornehmlich die Forschungseinrichtungen und Dachverbände, zu transportieren und zielgerichtet zu steuern.